Influencer als mediale Macht

Die grosse Influencerin aus der Aera der Printmedien – die NZZ

“Influencer haben immer mehr Einfluss, übernehmen aber kaum Verantwortung”. So brachte es Reto Stauffacher in seinem gelungenen Bericht vom 25. Januar 2020 auf den Punkt (NZZ vom 25.1.2020, Medienseite). Durch ein hohes Ansehen und eine starke Präsenz hätten die Influencer aber einen grossen Einfluss auf ihre grösstenteils jungen Follower. Influencer als mediale Macht!

Vorbilder

Der Hinweis auf die Vorbildfunktion ist höchst aufschlussreich. Tatsächlich kann man davon ausgehen, dass Junge den professionellen Auftritt eines Influencers bewundern. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn hinter diesem ein ganzes Team steht. Vielleicht wollen einige unter dieser Bewunderer selber den gleichen Weg gehen. Anleitungen gibt es bereits auf dem Büchermarkt, ein allgemeines von Marie Louise Ritter (So wird man Influencer), und zwei über den Influencer bei Instagram, von Lara Brockhaus und von Sarkan Doslakoski.

Es sei höchste Zeit, sagt Reto Stauffacher, dass Influencer als wesentliche Akteure des Mediensystems wahrgenommen werden. Die klassischen Medien, schliesst man aus dem NZZ-Bericht, halten sich weiterhin an News, statt Deutungskompetenz an den Tag zu legen. “Verlieren die Medien den Glauben an ihre Stärken, bleibt es in Zukunft den Influencern und ihren Agenturen vorbehalten, die Eskalation in Iran politisch einzuordnen.”

Das ist ein hartes Branchenurteil im Medienteil einer “guten alten” Zeitung, deren Gründung in die Zeit vor der Französischen Revolution zurückreicht. Ihr, der NZZ, wird man wohl am wenigsten ein Manko in Deutungsfragen ankreiden.

Mitspieler im Marketing

Die NZZ hat das Thema im vorliegenden Bericht noch relativ akademisch abgehandelt. Schärfter tritt der Influencer hervor, wenn man ihn im Rahmen des Influencer Marketings agieren sieht. Dann geht die Sache schon etwas heftiger vonstatten. Influencer als mediale Macht!

Nun kommt auch ein leiser Verdacht auf. Nämlich, dass die klassischen Medien die Bedeutung der Influencer noch nicht ganz aufgeschlüsselt habe. Influencer sind doch Mitspieler und Konkurrenten auf dem Meinungsmarkt. Es ist der gleiche Markt, auf dem auch Redaktoren und Inserenten der Zeitung um Beachtung kämpfen.

Siehe Blogbeitrag über Makroinfluencer.

0